Der neue Macan 2014: Porsche lässt den „Tiger“ los

Porsche lässt den „Tiger“ los. Tiger meint in diesem Fall nicht die Raubkatze, sondern den neuen Porsche Macan (indisch Macan = Tiger). Das neue Modell macht dem sportlichen Ruf der Marke alle Ehre. Neben den Basisversionen, dem Macan S mit einem 250 kW (360 PS) starken Drei-Liter-V6-Biturbo-Benzinaggregat oder einem 190 kW (258 PS)-Turbodieselmotor, gibt es das Kompakt-SUV in der Ausführung Macan Turbo mit einem 3,6-Liter-V6-Motor und 294 kW (400 PS) Leistung. Das Siebengang-Porsche-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) und drei sportliche Fahrwerksvarianten begünstigen Fahrdynamik und Fahrspaß.
Der neue Porsche Macan S

Der neue Porsche Macan S

Die breite und flache Karosserie des SUV, eine übergreifende Motorhaube sowie eine flach abfallende Dachlinie betonen den kraftvollen Auftritt des Porsche Macan. Details am Design lassen Anlehnungen an die Sportwagen-Ikone 911 sowie den Porsche 918 erkennen. Kurzum: Der Macan präsentiert sich als erster Sportwagen im Segment der kompakten SUV.

Allradantrieb in Serie

Die Serienausstattung des neuen Porsche Macan  umfasst unter anderem ein Multifunktionssportlenkrad mit Schaltpaddles, PDK, ein Audiosystem und eine elektrische Heckklappe. Für guten Halt auf der Straße, ob „on road“ oder „off road“, sorgen der Allradantrieb und große Pneus. Mit zahlreichen Zusatzoptionen bekommen die Kunden die Möglichkeit, den Macan auf ihr persönlichen Fahransprüche abzustimmen. Zur Auswahl stehen beispielsweise eine Luftfederung, das Porsche Torque Vectoring Plus, das Porsche Dynamic Light System Plus (PDLS Plus) und verschiedene Soundsysteme. Das neue Kompakt-SUV läuft in Leipzig vom Band.

Porsche Macan Turbo: Das Topmodell der neuen SUV-Baureihe

Porsche Macan Turbo: Das Topmodell der neuen SUV-Baureihe

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks