Mini Paceman 2014: Neuerungen kommen im Juli

Etwa 16 Monate nach der Markteinführung nimmt Mini die ersten Neuerungen für das Sports Activity Coupé Paceman in sein Angebot auf. Neben Detailmodifikationen beim Design verspricht der Hersteller eine nochmals gesteigerte Effizienz und innovative Premium-Ausstattungsmerkmale. Zudem gibt es den Mini Cooper S Paceman mit noch mehr Motorleistung. Der neue Mini Paceman 2014 kommt im Juli zu den deutschen Händlern. Zeitgleich startet auch die Neuauflage des sportlichen Mini John Cooper Works Paceman.

Mini Paceman 2014

Mini Paceman 2014

Äußerlich präsentiert sich der neue Mini Paceman nach wie vor mit Mini-typischer Formensprache. Designmerkmale sind u. a. die horizontale Linienführung der Karosserie, kraftvoll modellierte Flächen, der Hexagonal-Kühlergrill, die beiden langen Türen, rahmenlose Fenster,  die weit nach oben schwingende Heckklappe und das nahezu fugenlos aufliegende Dach, das auf Wunsch in einer Kontrastfarbe lackiert ist. Zum optionalen Programm gehören neuerdings zusätzlich das Piano Black Exterieur, die Außenfarben Jungle Green metallic und Midnight Grey metallic,  Leichtmetallräder mit reduziertem Gewicht sowie Reifen mit besonders geringem Rollwiderstand.

Mini Paceman Piano Black Exterieur

Mini Paceman Piano Black Exterieur

Noch mehr „Premium-Feeling“ im Innenraum

Im Innenraum des Paceman betont Mini durch Feinheiten den sportlichen Charakter des kompakten Premiummodells. Die Geschwindigkeitsanzeige und der Drezahlmesser haben jetzt dunkle Ziffernblätter, darüber hinaus zieren modifizierte Chromapplikationen die Lüftungsregler. Fahrer und Beifahrer nehmen serienmäßig auf vier Einzel-Sportsitzen Platz, die Fondsitzlehnen sind einzeln umklappbar. So lässt sich das Kofferraumvolumen von 330 auf 1.080 Liter erweitern. Zum serienmäßigen Lieferumfang zählt ferner das Ablagesystem MINI Center Rail. Die Basis-Serienausstattung hat der Hersteller um eine Reifendruckkontrolle und Tagfahrlicht erweitert.

Als optionale Extras stehen u. a. neue LED-Nebelscheinwerfer inklusive LED-Tagfahr- und Positionslicht, ein Glas-Schiebe/Hebedach, das Mini Navigationssystem, eine abnehmbare Anhängevorrichtung (bis zu 1.200 kg Last), ein Sportlederlenkrad mit Schaltwippen, Sport Button, das HiFi-Lautsprechersystem Harman Kardon und das umfangreiche In-Car-Infotainment MINI Connected zur Auswahl.

Mini Paceman All 4 Allradantrieb

Mini Paceman All4 Allradantrieb

Euro-6 bei allen Versionen

Die Motorenpalette des Mini Paceman 2014 ist mit zwei Benzin- und zwei Dieselmotoren (allesamt Vierzylinder) besetzt. Darüber hinaus gibt es das Sportmodell Mini John Cooper Works Paceman mit einem 160 kW (218 PS) Benzinaggregat. Alle neuen Paceman-Varianten verfügen über eine erweiterte MINIMALISM Technologie und erfüllen die EU6-Norm. Der Mini Cooper S Paceman bekommt ab Juli 5 kW mehr Leistung, das macht 140 kW (190 PS). Sportfahrwerk, McPherson-Federbeine, elektromechnische Servolenkung und manuelle Sechsgangschaltung gehören bei allen Paceman-Versionen zur Grundausstattung, ein Sechsgang-Automatikgetriebe ist optional verfügbar. Letzteres gilt auch für den Allradantrieb ALL4. Dieser ist nur beim MINI John Cooper Works Paceman serienmäßig.

Die Paceman-Modellvarianten auf einen Blick:

  • MINI John Cooper Works Paceman (160 kW/218 PS)
  • MINI Cooper S Paceman (140 kW/190 PS)
  • MINI Cooper S Paceman ALL4 (140 kW/190 PS)
  • MINI Cooper Paceman (90 kW/122 PS)
  • MINI Cooper Paceman ALL4 (90 kW/122 PS)
  • MINI Cooper SD Paceman (105 kW/143 PS)
  • MINI Cooper SD Paceman ALL4 (105 kW/143 PS)
  • MINI Cooper D Paceman (82 kW/112 PS)
  • MINI Cooper D Paceman ALL4 (82 kW/112 PS)

 

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks