Nissan X-Trail: generalüberholter Crossover ist ab Juli 2014 erhältlich

Im Juli 2014 bringt Nissan europaweit die dritte Generation des X-Trail auf den Markt. Der Hersteller hat seinen Offroader komplett umgestaltet. Der neue Nissan X-Trail hat neuerdings weniger von einem Geländewagen, dafür deutlich mehr von der sportlichen Optik eines modernen Kompakt-SUV.

Nissan X-Trail

Zum Vergleich: Nissan X-Trail in der Vorgängerversion

In der dritten Generation basiert der X-Trail auf der neuen CMF-Plattform (Common Module Family) von Nissan. Die Karosserie wirkt muskulös, dabei jedoch deutlich eleganter als beim Vorgänger. Neue Designmerkmale wie Voll-LED-Scheinwerfer und LED-Tagfahrlichter in Bumerang-Optik – als Bestandteile der jüngsten Nissan Designsprache – verleihen dem Crossover ein unverkennbares Erscheinungsbild im nächtlichen Straßenverkehr. Im Vergleich zum Vorgänger ist der Nissan X-Trail 2014 um 1,7 Zentimeter in der Länge angewachsen und misst nun 4,65 Meter. Der Radstand ist 7,6 Zentimeter länger als zuvor. Mit umgeklappter zweiter Sitzreihe bietet das Modell fast 2000 Liter Stauraum. Das Kofferraumvolumen beläuft sich auf 550 Liter bei der Variante mit fünf Sitzen. Wer sich für den X-Trail mit sieben Sitzen entscheidet, muss beim Ladevolumen Abstriche machen. Genügend Beinfreiheit hingegen verspricht der Hersteller sowohl in der Front als auch im Fond, nicht zuletzt wegen der variablen, verschiebbaren Rücksitzbank.

Der neue Nissan X-Trail 2014

Der neue Nissan X-Trail 2014

Einstiegsversion Visia ab 26.500 Euro

Die Basisversion Nissan X-Trail Visia zu einem Einstiegspreis von 26.500 Euro umfasst serienmäßig u. a. LED-Scheinwerfer, Leichtmetallfelgen, eine Klimaanlage und einige Assistenzsysteme. Die Topausstattung Tekna kostet mindestens 8.100 Euro mehr. Ausstattungshighlights des japanischen Crossovers sind ein großes Panorama-Glasschiebedach, eine elektrische Heckklappe und die jüngste Generation des NissanConnect Infotainment-Systems inklusive Smartphone-Integration.

1 Motor zum Marktstart, Allrad und 2WD

In Sachen Antrieb sieht es zum Marktstart etwas spärlich aus. Im Juli wird als einziges Aggregat ein 1,6 Liter Vierzylinder-Diesel mit 130 PS zur Verfügung stehen. Dieses ist zwar sparsam (CO2-Emissionen: 129 g/km), dürfte für das große SUV aber etwas schwach sein. Nachschub kommt dann aber 2015 in Form eines 1,6 Liter-Turbobenziners. Als Getriebe gibt es eine X-Tronic und eine manuelle Sechsgangschaltung, die sich sowohl mit dem Nissan Allradantrieb ALL MODE 4×4-i als auch dem Zweiradantrieb kombinieren lässt. Das Xtronic-Automatikgetriebe ist ausschließlich für den 2WD verfügbar.

Der neue Nissan X-Trail reiht sich als großer Bruder des Nissan Qashqai in das SUV-Portfolio des japanischen Herstellers ein. Weitere Crossover von Nissan sind der Juke und der Murano.

 

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks